Willkommen auf regalschleicher.de – einem neuen Bücherblog.

Einem von sehr sehr sehr vielen bereits existierenden Bücherblogs.

Wozu dann das Ganze?  – Einfach, weil es mir Spaß macht.

20160518_11037

Ich lese gern und viel, schreiben mag ich auch, und wenn ich über das schreiben kann, was ich lese und andere das lesen, was ich geschrieben habe, klingt das doch nach der perfekten Mischung.

Ich habe keine Ahnung, ob es vonnöten ist, meine Lieblingsfarbe, mein Lieblingstier oder die drei Dinge, die ich auf eine einsame Insel mitnehmen würde, hier preiszugeben, damit ich mehr Leser gewinne, aber es mag Menschen geben, die es zumindest interessiert, ob der Blog, den sie mögen, von einem ehemaligen Boxchampion oder einer erfolgreichen Hundetrainerin in ihren besten Jahren geführt wird.

Ich bin 35, ehemalige Langzeitstudentin, inzwischen Lektorin und Texterin, und arbeite daran, vom Lesen und Schreiben meinen Lebensunterhalt bestreiten zu können. Ich kann ohne Buch nicht einschlafen, lese am liebsten in der S-Bahn und in belebten Cafés, vermehre fanatisch meine eigene Bibliothek und sortiere meine Handtücher nach Farben. Ich stehe auf Schokolade, aber nur auf dunkle, habe einen Horror davor, irgendwann mal Heuschnupfen zu kriegen, weil ich den Geruch von frisch gemähtem Gras betörend finde, und mag am Winter nur, dass man da mit einem Buch,`nem Kakao, die Füße in omagestrickten Socken, mit einem Schmöcker an der Heizung sitzen kann. Ich stehe morgens gern so früh auf, dass noch keiner wach ist, beobachte mit Begeisterung Menschen und wäre für ein weiches Frühstücksei mit Senf bereit, so ziemlich alles zu tun.

Was ich sonst noch so denke, vor allem über das, was ich lese, kann man hier verfolgen. Sofern man möchte. Und sofern man von den Handtüchern nicht abgeschreckt wurde. :-)